Mit dem HÖHENLUFT-TRAINING

 

gegen

 

MUSKELSCHMERZEN und FIBROMYALGIE

 

 

 

Bei undefinierten Muskelschmerzen - oft Fibromyalgie genannt -  liegen oft Störungen unserer Mitochondrien vor (das sind die  Kraftwerke in unseren Zellen, die für die Energieproduktion zuständig sind).  Oftmals wird das als "Ganzkörper - Muskelkater" (ohne vorausgehender körperlicher Belastung) von den Klienten beschrieben.

Oft sind auch Diabetiker, die bestimmte Medikamente einnehmen, davon betroffen.

Das HÖHENLUFT-TRAINING  ist die beste Möglichkeit, die Mitochondrien wieder zu stärken.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Suche nach den Ursachen der Beschwerden ist die Abklärung, ob eine Gewebs-Übersäuerung vorliegt. Oftmals ist das Bindegewebe übersäuert und dies verklebt unsere Faszien, was zu großen Schmerzen führen kann. 

Eine Entgiftung und Entschlackung des gesamten Körpers hilft, diese Verschlackungen aufzulösen, um sich von den Anspannungen in Nacken und Rücken zu befreien.

 

 

Um die Gesundheit wieder herzustellen, muss mehr passieren als nur ein Symptom zu lindern. Um die Ursache einer Erkrankung zu beseitigen, braucht der Körper einen Anreiz, geschwächte Bereiche wieder aufzubauen. Solch einen regulierenden Effekt zur Selbstheilung können z.B. Fastenkuren auslösen, aber auch ein Höhenluft-Training (= Höhenluft-Therapie).

Durch den Wechsel von sauerstoffreicher Luft und an Sauerstoff ärmerer Luft (Bergluft in Höhen bis 6400 Meter Höhe) wird der Körper angeregt, unsere Körpersysteme auf positive Weise herauszufordern und somit eine Bildung von neuen Mitochondrien und ATP zu bilden. ATP-Nukleotide sind die universellen und unmittelbar verfügbaren Energieträger in den Zellen.

 

 

 

Melden Sie sich !

Kostenloses Infogespräch vereinbaren unter 0650/ 82 75 740

 

 

Verpflichtende Aufklärung für Interessenten:

Die Bioresonanz- und die Höhenluft-Therapie ersetzen keine ärztliche Heilbehandlung, stellen keine ärztliche Tätigkeit dar und ersetzen diese auch nicht. Sie ist eine biophysikalische Behandlungsmethode. Sie wirkt wie die Akupunktur oder die Homöopathie sanft regulierend in das Energiesysem des Körpers ein. Sie ist eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin.